Technische Daten

ABMESSUNGEN DER RASTRA® ELEMENTE

Rasra

Abmessungen - [mm]

D K F L S T E X
220 130 45 2750
oder
3000
375 750 187 140
250 160 45 N.A.
300 160 70
360 160 100

Toleranz zulässig per Qualitätsmanual

Volumen und Gewichte

Dicke
[mm]
Länge
[mm]
Standard Element - [dm³] End Element Gewicht Std. E.
[kg]  ±10%
Außenmaß Kanäle Netto Netto
220 2750 227 68 159 - 61
250 3000 281 97 184 125 71
2750 258 87 171 - 65
300 3000 338 97 241 153 87
2750 309 87 222 - 80
360 3000 405 98 308 187 110
2750 371 87 284 - 102

Platten

Dicke
[mm]
Breite
[mm]
Länge
[mm]
Gewicht
[kg]  ±10%
50 750 1500 20
100 3000 80

 

EIGENSCHAFTEN UND DATEN DES RASTRA® SYSTEMS

Schallschutzverhalten des RASTRA® Elements

Trotz der geringen Dichte der RASTRA® Wand wird ein hohes Schallschutzmaß erreicht und durch die besonders hohe Schallabsorption werden Schallreflexionen praktisch ausgeschlossen. RASTRA® ist auch für Wohnungstrennwände einzusetzen und ist sehr effectiv beim Bau von Tonstudios, Vorführräumen oder Umbauungen von Maschinenräumen.

Feuerschutz

Rastra

RASTRA® ist ideal anzuwenden, wenn hohe Feuerbeständikeit verlangt ist. In Großflächentests unter Last wurde die Feuerbeständigkeit von unverputzten RASTRA® Wänden über eine Zeitdauer von 5 Stunden geprüft. RASTRA® unterstützt nicht die Flammenbildung, bildet keinen Rauch und tropft nicht.

Diese Eigenschaften machen RASTRA® zu einem bestens geeigneten Baustoff für Feuerwände und Appartmentbauten.

Frostschutz und Wärmedämmung

Die gleiche Komposition des THASTYRON®, die der RASTRA® Wand die Feuerbeständigkeit verleiht, sorgt auch für gute Wärmedämmung des Betonkerns während des Erhärtens und später der Wand.

Durch den minimalen Wärmetransfer des RASTRA® Elements, behält der Ausgußbeton seine Wärme und Feuchtigkeit länger, wodurch eine gleichmäßige Härtung des Betons gewährleistet ist. Das Ergebnis ist ein besseres Endprodukt.

Die Wärmedämmung kann man an einem 5-stündiger Brandtest einer unverputzten 25cm RASTRA® Wand demonstrieren. An der, dem Flächenfeuer ausgesetzten Seite überstieg die Temperatur 1100 °C. Der Temperaturanstieg an der dem Feuer abgekehrten Seite war lediglich 4 °C - und dies kann zu einem Teil dem Ansteigen der Umgebungstemperatur in der Testhalle zugerechnet werden.

Ergebnis: Die Wand übertrug während der gesamten Dauer des Tests praktisch keine Wärme. Die gute Wärmeisolierung wird noch unterstützt durch die Wärmespeicherung des Betonkerns. Beide Faktoren zusammengenommen ergeben die exzellenten energiesparenden Eigenschaften einer RASTRA® Wand.

Ein weiterer Punkt ist die geringe spezifische Wärme des THASTYRON®, wodurch die Oberflächentemperatur der Wand nahe der Raumtemperatur bleibt. Versuche haben ergeben, daß Thermostateinstellungen für Heizung oder Kühlung um bis zu 5 °C verringert (erhöht) werden können, wenn die Oberflächentemperatur der Wand innerhalb ±5 °C des Komfortbereichs liegt.

Schimmelbildung

RASTRA® Elemente haben auch noch andere einzigartige Qualitäten. THASTYRON® hält im Unterschied zu Normalbeton und anderen Leichtbetonarten oder Holz weder Wasser noch Feuchtigkeit, daher gibt es in einer RASTRA® Wand keine Schimmelbildung und keine Verrottung. Tests an mehr als 25 Jahre alten Bauten haben keine Anzeichen von Schimmelbildung gezeigt und wiesen nur sehr geringe Baufeuchtigkeit auf.

Die feinporige Struktur von THASTYRON® erlaubt einen geringen Luftaustausch zwischen Wand und Innenraum, die Wand kann “atmen”. Dieses Phänomen, auch hohe Dampfdiffusionsfähigkeit genannt, trägt zu einem gesunden und angenehmen Raumklima bei.

Ungeziefer und Insekten

Anders als reines Polystyrol bietet die Mischung aus Zement und Polystyrol keinen wünschenswerten Rastplatz für Insekten. Der Ausgußbeton dringt in die Poren des THASTYRON® ein und schließt Kanäle, welche Termiten und andere Kleintiere für ihre Wanderung verwenden könnten.

Print this page Diese Seite drucken